Herzlich Willkommen!

Wir heißten Sie "online" herzlich willkommen in der Stadtpfarre Frauenkirchen.

Kontakt:

Anschrift:

  • Kirchenplatz 2, 7132 Frauenkirchen, Österreich

Einige Informationen zur Stadtpfarre Frauenkirchen: 

Errichtet 1671

Matriken 1671

Stadtpfarrkirche: z. Mariä Geburt (Basilica Minor, Wallf.-Kirche)

eine Kirche 1529 zerstört

1669 neue Kirche geweiht

1683 zerstört

heutige Kirche erbaut 1695-1702, konsekr. 1702 -

Kapellen: Anbetungskapelle im Kloster, 1993

              z. hl. Rosalia, erbaut 1713

              im Pflegeheim, 1994

              im Schwesternkloster, 1999;

Seit 1659 betreuen die Franziskaner die Wallfahrtskirche und Pfarre.

Informationen zum Pfarrpatron:

Mariä Geburt (8. September)

Das Fest Mariä Geburt hat seine Geschichte im Zusammenhang mit dem Bau der Kirche für die heilige Anna am See Bethseda. Dieser Ort galt als Wohnort von Anna und Joachim und somit als Heimat von Maria. Das Fest wurde dann seit dem 6. Jahrhundert in der Ostkirche gefeiert, um 700 durch Papst Sergius I. in Rom eingeführt und breitete sich im 10. und 11. Jahrhundert in der gesamten katholischen Kirche aus.

Verehrung/Brauchtum

Der „kleine Frauentag“ war Termin für Wallfahrten, für den Almabtrieb und ein Lostag: „Maria Geburt fliegn die Schwalbn furt –Maria Verkündigung kommen sie wiederum.“

Im Burgenland ist der 8. September immer noch als „kleiner Wallfahrtstag“ beliebt.